Tag 4: Piemont in die Haute-Provence "Offroad"

Die heutige Etappe war die eigentliche "Offroad"-Etappe. Nachdem wir aus Alessandria kommend die Region um Turin möglichst schnell hinter uns gebracht hatten, erreichten wir wieder die Alpen im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich.

Die erste Road Mission, der Colle delle Finestre, besteht die letzten 45 Minuten der nördlichen Passstrasse aus unbefestigter Schotterstrasse. Da unser Mégane mit Tieferlegung und grossen Tuning-Felgen nicht sonderlich Geländefreundlich ist, planten wir ursprünglich, den Colle über die befestigte südseitige Passstrasse zu erreichen und dort auch wieder herunterzufahren. Jedoch überzeugten uns einige Kenner der Rallye am gestrigen Get Together, dass der unbefestigte Abschnitt auch mit unserem Vehikel zu schaffen sein müsste. So wagten wir diese Anfahrt dann doch und meisterten schliesslich gemächlich aber problemlos diese zum Glück festgefahrene aber dennoch sehr holprige Strecke zum Pass.

Die optionalen zusätzlichen fast 40 km "Offroad-Spass" liessen wir dann aber bleiben und begaben uns auf dem einfachsten Weg zur zweiten Road Mission, dem Col d'Izoard, einer sehr malerischen und verkehrsarmen Passstrasse, unterhalb deren Scheitelpunkt wir dann auch die Tagesaufgabe erledigen konnten: 200m Fahrrad fahren oberhalb 2'000 m. ü. M. in den französischen Alpen.

Schliesslich genossen wir noch die Fahrt durch beeindruckende Schluchten, vorbei an hochragenden Felsnadeln, riesigen Festungsbauwerken und dem unerwartet schönen aber auch leeren Stausee Lac de Serre-Ponçon zu unserem Etappenziel in Barcelonette.

Morgen nehmen wir noch die Abschlussetappe nach Saint-Tropez unter die Räder.

Free Joomla templates by L.THEME